Lyrik. Leidenschaft. Sopran

Monthly Archives: Mai 2015

Erste Kritiken „La Traviata“ Tours

La Traviata, Act 1, with Sébastien Droy, Opéra de Tours, 2015, Pic by Francois Berthand

La Traviata, Act 1, with Sébastien Droy, Opéra de Tours, 2015, Pic by Francois Berthand

„Die Rolle scheint Eleonore Marguerre schon lange zu begleiten, so reif und durchdacht wirkt diese Interpretation in ihrer Aufrichtigkeit und Stringenz. (…) In „Ah! Fors’è lui“ ist jede Phrase elegant wie Mozart, jedes Wort und jede Silbe bis zum Ende gedacht, und dennoch voller Energie gesungen. Im zweiten Akt tritt die Schauspielerin hervor, schmerzerfüllt bis zum leidenschaftlichen „Amami Alfredo“. (…) Bis zum Ende leidet man mit dieser Violetta, die lebenstrunken ist und dennoch zerbrechlich, wie ein Vogel, der von einem Ast gefallen ist.“ Classique News

27.5.15„Eleonore Marguerre wird zu recht mit Ovationen bedacht. (…) Aus dem Koloratur-Repertoire kommend, hat sie sich die stimmliche Beweglichkeit für die Koloraturen der ersten Arie inklusive des hohen Es in „Sempre Libera“ erhalten. (…) Ihre schlanke Silhouette, die an Romy Schneider denken lässt gibt allem eine große Glaubwürdigkeit, die in ihrem Partner Sébastien Droy ihr Ebenbild findet.“ Forum Opera 22.5.2015

Wukali 24.5.

Gastspiel am Anthea Theater Antibes am 12.(20H) und 13. Februar (20:30h) 2015

Eleonore Marguerre als Konstanze zu Gast an der Côte d’Azur in Antibes zusammen mit Uwe Stickert als Belmonte, Paul Kaufmann als Pedrillo, Romy Petrick als Blonde, Robert Wöhrle als Bassa Selim und Gregor Loebel als Osmin unter der Leitung von Joana Mallwitz und dem Orchester des Theater Erfurt in „Entführung aus dem Serail“ in der Inszenierung von Yekta Kara, Intendantin der Istanbuler Oper.

http://www.anthea-antibes.fr/fr/spectacles/saison-2014-2015/privilege-spectacle-vivant/l-enlevement-au-serail

 

Hinter der Bühne mit Eleonore Marguerre….

ein Beitrag zur Fussball – WM…

Ungeschönte Interviews nach zwei starken Halbzeiten mit Verlängerung! Morgen zum letzten Mal in Dortmund